Apr 11

Die Kellerschachtabdeckungen dienen in erster Linie dafür um Ungeziefer fernzuhalten oder Verunreinigungen, wie Staub, zu minimieren. Leider sind zu viele der Ansicht, dass derlei Abdeckungen mehr Arbeit verursachen, als sie verhindern sollten. Jedoch lässt sich dies durch fachmännische Beratung und Einbau widerlegen.

Abdeckung Kellerschacht – wofür und welche Varianten gibt es?

Zumeist bestehen die Abdeckungen aus rostfreien Edelstahl und weisen einem Gitter entsprechend eine strukturierte gelöcherte Fläche auf. Je nach Art sind die Löcher rund oder quadratisch und können sich in der Größe unterscheiden. Eigentlich werden diese überwiegend für Kellerschächter angebracht, damit keine Tiere in den Keller gelangen, ebenso wenig Insekten, wenn die Löcher entsprechend klein sind. Aber auch für Luft- oder Lichtschächter werden sie eingesetzt.

Abdeckung kellerschacht – wer bietet so was an?

Bezüglich kellerschachtabdeckungen gibt es reichlich Anbieter, wie beispielsweise https://finecover.de. Dort wird unter anderem über die Mythen aufgeklärt und weshalb sich der Kauf von kellerschachtabdeckungen lohnt. Hierbei wird vor allem auf die Lichtschachtabdeckung hingewiesen. Diese soll ihren Zweck vollsten erfüllen und lassen sich auf jedem Schacht anpassen. Die Größe der Löcher wurde so optimiert, dass selbst Spinnen oder kleine Insekten nicht dadurch dringen können. Somit kann die Abdeckung auch als Insektenschutzgitter genutzt werden.

Über Finecover.de

Die kellerschachtabdeckungen sollen aus einer zu 100% aus Solarenergie betriebenen Produktion hergestellt werden. Zudem sollen Kunden die Möglichkeit haben, über den Online-Shop maßgeschneiderte Abdeckungen bestellen zu können. Zugegeben neigt die Seite zu leichten Übertreibungen bezüglich der Belastbarkeit. Ebenso wird der Fokus zu sehr auf Kundenzufriedenheit gelenkt. Die Produkte machen einen soliden vernünftigen Eindruck.

Kommentarfunktion ist geschlossen.